Trennung und Scheidung

Oder suchen Sie mehr das Paargespräch bzw eine Paartherapie?

by Damaris - pixelio.de

Getrennte Wege gehen...

 

"Öffne der Veränderung Deine Arme, aber verliere dabei Deine Werte nicht aus den Augen." Dalai Lama  XIV.

 

Anfänglich ist das Zusammensein geprägt von Verständnis, Offenheit, erfüllter Sexualität und gemeinsamen Lebensträumen.

 

Im Laufe der Lebensgemeinschaft ist das Paar mit vielen Herausforderungen konfrontiert, die Bewährungsproben für die Partnerschaft darstellen und nicht selten über die Grenzen des Einzelnen gehen.

 

Über die Jahre entpuppen sich Unterschiede in Sichtweisen von wichtigen Lebensthemen wie beispielsweise Kinderwunsch, Erziehung, sexuelle Bedürfnisse, beruflicher Werdegang, soziale Kontakte und und und

 

Dazu kommt oft ein "auseinander driften", die Kommunikation wird immer dünner und beschränkt sich auf das Notwendigste. Die Nähe ist verloren gegangen.

 

Manchmal liegen die Erwartungen so weit auseinander, dass auch mit therapeutischer Hilfe die Partnerschaft nicht zu retten ist und die Entscheidung für eine Trennung oder Scheidung getroffen wird.

 

Die Phase der Entscheidungsfindung und tatsächlichen Trennung ist oftmals geprägt von Kränkungen, Zweifel, Zorn und mangelndem Respekt.

 

Besonders dann, wenn Kinder davon betroffen sind, ist es von größter Wichtigkeit Kompromisse und Vereinbarungen zu finden, die eine weitere Kooperation als Eltern ermöglichen.

 

In diesem Fall können die therapeutischen Gespräche im Rahmen einer Paartherapie bzw Trennungs- und Scheidungberatung ein Raum der "kontrollierten" Begegnung sein, der Perspektiven schafft.

 

Es kann auch vorkommen, dass ein Partner die Beziehung beenden will und eine Trennung gegen den Willen des anderen vollzogen wird.

 

Dann kann es hilfreich sein, sich einen Überblick über die Konsequenzen oder Möglichkeiten zu verschaffen.

Einerseits für den Partner, der geht und andererseits für den, der sein Leben neu ausrichten muss. Dann ist eine psychotherapeutische Begleitung (Einzeltherapie) sinnvoll, um sich der Gefühle klar zu werden und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

 

Manchmal laufen Trennungen so turbulent ab, dass man einen Ort braucht, wo man gezielt das eigene Handeln reflektieren kann, um entsprechende Strategien gegen die emotionale Krise und für den Neubeginn zu entwickeln.

 

Und auch für den Partner, der sich löst, ist es oft schwer:

 

"Ich habe es so gewollt. Deshalb wird auch niemand verstehen, weshalb ich weine."

 

 

 

Eine Mediation ist außerdem eine gute Möglichkeit für beide Partner, sich seiner wirklichen Interessen und Bedürfnisse während einer Krisensituation bewusst zu werden.

 

Auch in einer Mediation bleibt alles offen.

Welche Lösung sie für ihre Ehekrise auch finden - es wird IHRE Lösung sein!

 

Im Falle einer Scheidung hilft Mediation, das Scheidungsverfahren einvernehmlich zu gestalten, sanfte und vielleicht unkonventionelle Wege zu finden und die Kosten nieder zu halten, weil sie keine Anwälte brauchen.